Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Vom Ahornboden in Eng , Richtung Falkenhütte und rauf auf den Teufelskopf

Staat: Österreich  Bundesland: Tirol  Gebiet:  Eng / Ahornboden    Tourentyp: Berg-Wandern

Eine wunderschöne Bergwanderung die verzaubert. Besonders im Herbst wenn der Bergahorn sich in seinen schönsten Farben zeigt können Sie  außergewöhnliche Landschaftsbilder erleben. Der Naturpark Ahornboden zählt zu den schönsten Plätzen Tirols und  ist ganz besonders an den Wochenenden und im Zeitraum der Laubverfärbung ein sehr sehr beliebtes Ausfflugsziel. Lassen Sie sich aber  nicht von den Besuchermassen abhalten , denn Sie werden sicher ruhige Plätze finden um Ihren Aufenthalt und die beeindruckende Landschaft genießen zu können.

Am besten lernen Sie die Gegend bei einer Wanderung kennen und schnell ist der Trubel der noch bei der Engalm herrschte vergessen. Das Ziel dieser hier vorgestellten Wanderung ist der Teufelskopf.  Trotz der für diese Gegend relativ geringen Höhe von 1978 Meter  bietet sich am Gipfel des Teufelkopfes ein wunderbares Rundum-Panorama. VORSICHT: Die Besteigung erfolgt auf unmakierten teils sehr steilen Pfaden , ist exponiert und verlangt absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Wer dies nicht mitbringt kann die  Besteigung des Teufelskopfes natürlich auslassen und alternativ z.B. die Falkenhütte ansteuern.

So oder so , begonnen wird diese Tour in Eng beim großen Parkplatz. Von dort geht es auf ebenem Weg bis zur Engalm und dann ca. 3 Kilometer relativ steil , technisch aber unschwierig bergan bis zum Hohljoch.

Dort sollte man sich dann entscheiden. Entweder man wandert hinunter zum Ladisersalm Niederleger und geht dort dann bergauf zur  Falkenhütte oder steigt so wie wir gleich hinauf zum Teufelskopf.

Für den Rückweg steigen wir  vom Gipfel des Teufelskopfes  wieder runter zum Hohljoch und nehmen dort dann den Weg über die schöne Lalidersalm (Hochleger)  Richtung Gamsjoch. Nach ca. 2,5 km auf fast ebenem Weg (auf dem man auch herrliche Tiefblicke auf den Ahornboden genießt) geht es dann auf einem unmarkierten aber gut sichtbaren Weg steil hinunter (Trittsicherheit erforderlich!!! - Pfad zum Zeitpunkt unserer Begehung teilweise weggerutscht)  nach Eng und somit zum Ausgangspunkt.

 

Zeitaufwand

Reine Gehzeit: 3 - 3,5 Stunden | Einplanen sollte man insgesamt 5-6 Stunden

Landschaft

Wunderschön , insbesondere der " Große Ahornboden " - Ein Highlight im Herbst - bei Laubverfärbung!

Tour durchgeführt am:

16.10.2016

 

Kondition

Gute Kondition von Vorteil - auch wegen der Trittsicherheit im Bereich Teufelskopf

Länge der Tour

10,4 Kilometer

Sonstiges

Viele Parkplätze im Naturpark - Riesenparkplatz in Eng . Mautpflicht kurz nach Hinterriss : 4,5 Euro für PKW (2016) Einkehr-, und Einkaufsmöglichkeiten auf der EngerAlm

 

 

Anstieg insgesamt: 829 Meter | höchster Punkt - Teufelskopf: 1978 Meter | geringste Höhe- Parkplatz in Eng : 1204 Meter

Mit Bergerfahrung keine Schwierigkeit. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig! Vorsicht ist geboten im oberen steilen Teil des Teufelkopfes - teilweise leichte Kletterei.

 

 

Die Tour wurde mit der GPS Outdooruhr- Garmin EPIX - aufgezeichnet >>>